Tag der offenen Tür 07./08. Mai 2016

Schauen Sie dem Winzermeister über die Schultern. Den guten Ton im über 400 Jahre alten Kreuzgewölbekeller im Weingut gibt Juniorchef Joachim Lorenz an. Der gelernte Weinbautechniker setzt dabei sowohl auf modernste Kellertechnik wie Edelstahltanks, Gärkühlung und schonende Kelterverfahren als auch auf klassische Methoden mit dem Ausbau in alten Holzfässern. Probieren Sie die neuen Jahrgänge mit rassig-frischen Rieslingen aller Qualitätsstufen. Erfahren Sie mehr über die Philosophie des Traditions-Weingutes. Die Küche des Weinhotels untermalt die Weinprobe mit regionalen Schmankerln. Historie trifft Genuß!


Eintritt frei

 

Verkostung des neuen Jahrgangs in unserer Kelterhalle im Weingut

Gewinnspiel vom 07. und 08. Mai 2016

Wie schwer ist dieses leere Holzfass?

 

1. Preis:

1 Candle-light-Dinner mit Aperitif
für 2 Personen im Weinhotel Landsknecht in St. Goar

2. Preis:

1 Karton mit 6 Flaschen Wein aus dem Jahrgang 2015

1 Meisterstück 2015
1 Felsenspiel 2015
1 Spätburgunder Blanc de Noir 2015
1 Lorenz Riesling 2015 feinherb
1 Grauburgunder 2015
1 Rivaner 2015

3. Preis:

1 Karton mit 3 Flaschen Wein aus dem Jahrgang 2015

1 Meisterstück 2015
1 Felsenspiel 2015
1 Spätburgunder Blanc de Noir 2015

 

Wir lösen das Rätsel am Sonntag, den 08. Mai 2016 um 18 Uhr auf.

Es gewinnt derjenige, der das Gewicht des Stückfasses in Kilogramm (kg) errät, oder am nächsten dran ist.
Sollten 2 oder mehr Personen richtig geraten haben entscheidet das Los.

Der Steckbrief unsres Holzfasses

Ein ovales Stückfass mit 1.250 Liter Inhalt

Erschaffen von der
Holzküferei Hösch in Hackenheim

Jedes Eichenholzfass ist das Resultat bester Basismaterialien, präziser Hand­werks­kunst und jahrzehntelanger Erfahrung. Es ist ein Unikat, das in liebevoller Handarbeit nach Kundenwünschen gefertigt wird.

Die Herkunft der Eichenstämme ist der Pfälzer Wald (Johanniskreuz).

Für den Fassbau verwendet der Küfermeister Hans Hösch  Trauben- und Stieleichen. Sie beziehen die Eichen von den Forsten, die aus den Erfahrungen und den Rückmeldungen der Kunden die besten Ergebnisse für den Ausbau und den Reifeprozess des Weines belegen. 

Das Rösten oder toasten der Fassdauben ist für den Biegeprozess und die Qualität unserer Fässer unabdingbar. Die „Fassrosen“ werden über offenem Eichenholzfeuer 4-5 Stunden lang gebogen, geröstet und getoastet. Damit wird auch das optimale Stehvermögen der Fassdauben erreicht.

Die Eichenstämme für ein neues Fass werden vom Küfer persönlich in den heimmischen Wäldern ausgesucht. Diese sogenannten Fasseichen haben ein Alter von mindestens 200-Jahren und einen Durchmesser 40 cm in der Mitte. Alle Eichen müssen frei von Ringschäle und Rotfäule sein, und dürfen weder drehwüchsig noch astig sein.

Das Eichenholz wird gespalten, um die Kapillare nicht zu überschneiden. Dabei liegt der Verschnitt / Verlust bei 60%. Diese Qualität ist die Beste aber damit auch hochpreisig.

 

Der erfahrene Küfer benötigt ca. 35 Stunden um ein Stückfass herzustellen.

Wie schwer ist dieses leere Holzfass?

Die richtige Antwort ist: 301 kg

Ein perfektes Auge für das Gewicht mit der einzig genauen Schätzung und somit der Gewinner unseres Preisspiels ist Wolfgang Brockamp 

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Gutschein für ein Candle-light-Dinner.

Um den zweiten und dritten Platz haben wir gelost.

Über den zweiten Platz mit der Schätzung von 302kg darf sich Frau Renate Woll freuen und als Genuss für Zuhause erhält Sie einen 6er Karton mit Lorenz Weinen.

Der 3. Preis geht an Michael Siech, der mit 300 kg ebenfalls sehr genau schätzte und 3 Flaschen aus dem Lorenz Weinsortiment erhält.

Wir gratulieren den Gewinnern!

Online-Buchung

Buchen Sie Ihren Urlaub direkt online, nutzen Sie unse E-Mail-Anfrage oder rufen Sie uns an: 06741-2011

Foto Tour

Jeden Monat neu im Newsletter! Bestellen Sie sich die aktuellen Angebote und amüsante Anekdoten bequem per E-Mail.

Bewertungen